Quick Start - in die Musik


Willkommen in der Welt der Musik!

 

Ich zeige dir jetzt eine einfache aber effektive Methode, wie du deine ersten Schritte in der die Sprache der Musik machen kannst.

 

Der Schlüssel zum Musik verstehen ist das Gehör, genauer gesagt das Singen und nicht deren Symbole wie Noten, Fachbegriffe usw. zu kennen.  Du hast damals auch zuerst sprechen gelernt und dann erst das Lesen und Schreiben. 

 

Jeder kennt Kinderlieder, jeder kann singen! Mit dem Singen kann man das Gehör am besten trainieren und die Regeln der Musik erlernen. 

 

Musik besteht aus Tönen, genauer gesagt aus Tonstufen. Unsere Musik ist auf 7 Tonstufen aufgebaut. Jede Tonstufe hat einen Namen, die „Ton-Silben“. Ihre Namen sind: 1. = Do    2. = Re   3.= Mi    4. = Fa   5. = So   6. = 

Tonsilben Treppe
Tonstufen

Die Tonsilben sind also immer mit den Tonstufen verknüpft. Tonsilben dienen uns als Merkzeichen, damit es einfacher ist über die Töne/Tonstufen genau reden zu können. Das werden wir gleich tun.

 

Mit diesem Wissen kannst du nun gleich anfangen! 

 

Am Anfang war das singen… 

Sing also auch du! Statt einem Liedtext kannst du die Tonsilben singen.

 

Warum? So benennst du jede Tonstufe, die du gerade singst, genau. Das gibt deinem Gehör sehr wichtige Informationen, wie die Melodie aufgebaut bzw. strukturiert ist. 

 

Die Melodie von „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ hast du bestimmt im Kopf. Singe jetzt die Melodie mit den Tonsilben, anstatt dem Text. Lese und singe einfach so, wie es unten geschrieben ist.

 

| Do Do So So | La La Soo | Fa Fa Mi Mi | Ree Doo | 

| So So Fa Fa | Mi Mi Ree | So So Fa Fa | Mi Mi Ree | 

| Do Do So So | La La  Soo | Fa Fa Mi Mi | Ree Doo ||

 

Jetzt stellen wir die Musik für das Auge dar.

Diese Grafik ist die Beste, die ich kenne, weil sie einen wahrnehmen lässt, wie wir hören und die Anordnung der Töne wahrnehmen. Die Ton-Waben symbolisieren die Töne und ihre Anordnung.

das Ton-Waben System - Tonleiter

Die Ton-Waben symbolisieren die Töne und ihre Anordnung.

Der Grundton Do (1) ist in der Mitte, wie die Sonne, die die anderen Planeten mit ihrer Anziehungskraft auf der gleichen Umlaufbahn hält.  
Zwischen Mi und Fa und Ti und Do ist ein kein sichtbarer Tonabstand, das sieht man leicht.

 

Du siehst außerdem, dass es zwischen den Waben noch 5 Plätze gibt, wo noch eine Ton-Wabe reinpassen würde.

 

Drucke die Ton-Waben Grafik aus und lege sie vor dir hin.

 

Singe jetzt nochmal langsam die Melodie von „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ mit den Tonsilben und zeige dabei mit dem Zeigefinger immer auf die jeweilige Tonwabe/Tonstufe die du gerade singst.

 

Das ist eine sehr wichtige Übung! Du programmierst damit dein inneres Gehör, was wiederum die Wichtigste Voraussetzung ist, um die Musik zu verstehen.

 

| Do Do So So | La La Soo | Fa Fa Mi Mi | Ree Doo | 

| So So Fa Fa | Mi Mi Ree | So So Fa Fa | Mi Mi Ree 

| Do Do So So | La La  Soo | Fa Fa Mi Mi | Ree Doo ||

 

Jetzt singe „Happy Birthday" mit den Tonsilben und zeige wieder dabei auf die Tonwaben. Die Melodie beginnt mit dem unteren So. (Das fettgeschriebene So stellt das obere So da)

 

Soso La So Do Tii | Soso La So Re  Doo | Soso  So Mi Dodo  Ti La | Fafa  Mi Do Re  Doo  ||

 

Jetzt singe „Bruder Jakob“ („Frère Jaques“) mit den Tonsilben:

 

|Do Re Mi Do | Do Re Mi Do | Mi Fa Soo  Mi Fa Soo |

| SoLa SoFa Mi Do | SoLa SoFa Mi Do | 

| Do So Doo | Do So Doo ||

 

Jetzt kommt etwas anderes: Fange mit Do an singe nach oben bis So, du kannst auf einer beliebige Tonhöhe starten, damit du bequem singen kannst. Zeige wieder auf die Tonwabe, die du gerade singst.

 

| Do Re Mi Fa So | So Fa Mi Re Do ||
 dann singe nach unten;

| Do Ti La So | So La Ti Do || 

 

Dadurch hast du den Tonraum definiert, indem sich die Musik abspielt.

 

Wenn das geht dann zeige auf die Ton-Waben und singe folgende Melodien:  ||: Do Re Mi Do | Do Re Mo Do | Mi Fa So  Mi Fa So | So Fa  Mi Re | Mi Re Do: ||

Dann: | Mi Mi Re Do | Mi Fa So Fa | So Mi Re Do | Do Ti La So La Ti Do Re Doo ||

 

Wenn du die Tonhöhen singst, die Tonstufen mit den Tonsilben benennst, und auf die Ton-Waben zeigst, dann verknüpfst du mehrere Sinne miteinander.  So programmierst dein inneres Gehör auf die Tonstufen und Tonmuster und deren Wiedererkennung.

 

Warum? Du sollst in der Lage sein, jede Tonstufe singen und benennen zu können. Die Tonstufen sind die Bausteine der Musik.

 

Singe noch weitere dir bekannte Lieder mit den Tonsilben und zeige immer auf die Tonwabe, die du gerade singst. So machst du die unsichtbare Musik und ihre melodischen Bewegungen sichtbar. Das wiederum ist wichtig um die melodischen Bewegungen in der Musik zu wahrzunehmen.

 

Wenn du diese Methode und die Musik näher kennenlernen willst, dann empfehle ich dir meine Bücher: „Musik für alle und „Spielbuch der Musik“ für junge Leser.

  

Wenn du Hilfe brauchst, dann kannst du auch gerne mit mir per Skype ein Coaching ausmachen. 

Melde dich einfach!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0