Eine Notationssoftware kann ein Instrument ersetzen

 

  • Spielst du kein Instrument, aber liebst du Musik?  
  • Hast du keine Zeit, ein Instrument zu erlernen? 

Eine Notationssoftware kann ein Instrument ersetzen. Es ist nicht notwendig, jahrelang ein Instrument und das schnelle Notenlesen zu erlernen!

 

Für einen beginnenden Musiker ist es oft ein großes Problem, dass die Anlaufbahn so lang erscheint, bis man tatsächlich so spielen kann, dass es Spass macht. 

 

Eine Notationssoftware erleichtert dir den Zugang zur Musik. Was du hörst, kannst du gleich sehen. 

 

Wenn du etwas nicht vergessen willst, dann musst du es aufschreiben. Das ist auch in der Musik nicht anders. Ich werde dir zeigen, wie du am Anfang eine Melodie schnell und einfach aufschreiben kannst. Später wirst du auch die Notenschrift kennenlernen.

 

Weil du ja am Anfang die Notenschrift nicht so leicht lesen kannst, empfehle ich dir etwas. Vielleicht hast du zu Hause einen Computer, für diesen gibt es Programme, mit denen du Noten schreiben kannst, einige kannst du gratis downloaden. (z.B. Finale NotePad und Muse Score)

 

Ich benutze auch so eines. Mit diesem Programm kann ich mit der Maus die Noten setzen und gleichzeitig hören, wie sie klingen. Das hilft vor allem dann, wenn mehrere Noten gleichzeitig erklingen. Man kann sogar die Tonsilben in den Notenköpfen sichtbar machen, eine tolle Sache!

 

Das erleichtert dir ungemein die Zusammenhänge der Tonstufen zu erkennen. In nur wenigen Augenblicken kannst du  Takte, verschieben, Tonarten ändern und Dutzende von Bearbeitungsschritten ausführen, um deine musikalischen Ideen zu erfassen, zu arrangieren, zu perfektionieren und auszudrucken.

 

 Finale NotePad 2012: Kostenfreies Notationsprogramm von Makemusic

 

Finale NotePad 2012: Kostenfreies Notationsprogramm von Makemusic

 

Wenn du mehr darüber erfahren willst, wie man so eine Software in der Praxis benutzen kannst, schau in mein Buch Musik für alle!  hinein!  Dort wirst du es erfahren.

 

Finale Notationssoftware in der Praxis

Es gibt viele fertige digitale Noten in XML Format (das ist wie PDF, nur für Noten) oder als Midi Datei zum besorgen. Viele davon sind gratis, es gibt aber auch welche zum kaufen. Ich zB kaufe meine Noten bei Musicnotes, weil man dort neben den Druck-Noten auch die Midi-Datei gratis dazu bekommt. 

 

So kannst du gleich mit dem gratis Musicnotes Player den Song/das Stück anhören, und folgend auch leichter erlernen. 

 

Hier der Link dazu:  musicnotes

 

So kannst du die Noten gleich abspielen und in hörbare Musik verwandeln.

 

Hat dir der Artikel gefallen?  -  Dann teile den bitte!

 

Was denkst du darüber?  - Deine Meinung zählt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0